Attribut

Attribute (Attribute editieren )

Jeder Charakter hat Attributswerte, welche seine grundlegendsten Eigenschaften beschreiben. Sie entsprechen seinen vorhandenen Gaben und Fähigkeiten.
Attribute ändern sich eher selten, meist erst nach mehreren Abenteuern.

Körperliches Attribut ► Stärke (Stä) ► Konstitution (Kon) ► Beweglichkeit (Bew) ► Geschicklichkeit (Ges) ► Wahrnehmung (Wah)
Zustand geschwächt angeschlagen starr zittrig abgelenkt
Geistiges Attribut ► Intelligenz (Int) ► Instinkt (Ins) ► Ausstrahlung (Aus) ► Weisheit (Wei) ► Entschlossenheit (Ent)
Zustand gestresst dumpf ruppig verwirrt verunsichert

Je nach Wert des Attributs generieren die Attribute Boni oder Mali, die bei Proben und in der weiteren Werte Berechnung wichtig sind.

Du bestimmst durch einen Punktepool den Attributs-Wert. Der Attributs-Wert wiederum gibt einen Attributs-Modifikator vor.
Attributs-Wert 1-6 7-10 11-16 17-24 25-30 31-34 35+
Attributs-Modifikator -3 -2 -1 +-0 +1 +2 +3

Stärke (Stä)
Misst die rohe Kraft, welche die Muskeln eines Charakters ausüben können sowie die Fähigkeit des Charakters, diese gezielt einzusetzen. Stärke ist wichtig für den Nahkampf, wie auch bei der Verwendung schwerer Ausrüstung. Attributsproben auf Stärke kommen zum Tragen, wenn es hauptsächlich um reine Körperkraft geht, beispielsweise beim Eintreten einer Tür oder dem Heben eines schweren Gewichtes. Stärke bestimmt auch das Gesamtgewicht an Ausrüstung, das ein Charakter mit sich führen kann, ohne davon behindert zu werden. Starke Charaktere sind in der Regel auch kräftig gebaut. Eine sehr niedrige Stärke kann aus einer vererbten oder erworbenen Krankheit hervorgehen (z. B. Muskelschwund) oder der Charakter ist einfach klein und schwächlich.

Konstitution (Kon) - Konstitution ist ein Attribut, welches das allgemeine körperliche Durchhaltevermögen eines Charakters widerspiegelt. Gute Konstitutionswerte sind wichtig für alle physisch aktiven Charaktere. Konstitution ist unter anderem mitbestimmend bei den Lebenspunkten. Eine sehr geringe Ausdauer zeugt von Krankheit, Alter oder mangelndem Training, während ein besonders hoher Wert eine gute körperliche Fitness widerspiegelt. Charaktere mit hoher Ausdauer haben die Tendenz länger zu leben.

Beweglichkeit (Bew) - Als eine Kombination aus Körperbeherrschung, Schnelligkeit und Biegsamkeit ist Beweglichkeit das komplexeste und wahrscheinlich auch wichtigste physische Attribut, da es Auswirkungen auf viele körperlichen Fertigkeiten hat. Bei Menschen (und menschenähnlichen Lebewesen) neigt ein besonders großer und schwerer Körperbau dazu, die Beweglichkeit einzuschränken. Eine niedrige Beweglichkeit bedeutet, dass ein Charakter ungeschickt, ein schlechter Läufer und allgemein recht ungelenk ist, während besonders hohe Werte dieses Attributs von Anmut und Effizienz jeder Bewegung zeugen.

Geschicklichkeit (Ges) - Ein bedeutendes Attribut für jeden technisch, medizinisch, künstlerisch oder diebisch orientierten Charakter. Die Geschicklichkeit gibt die Genauigkeit und Effizienz von HandAugen-Koordination und feinmotorischer Fähigkeiten an. Sie hat entscheidenden Einfluss auf viele Fertigkeiten, von denen die viele nicht kämpferischer Bestimmung sind. Geschicklichkeit hat im Kampf eher bei leichten Waffen Bedeutung.

Wahrnehmung (Wah) - Die Fähigkeiten zu sehen, zu hören, zu riechen, zu schmecken und zu tasten, sind übergreifend mit diesem Wert zusammengefasst. Wahrnehmung spielt eine große Rolle beim Fernkampf, in der Natur und einigen handwerklichen Fertigkeiten. Charaktere mit schlechter Wahrnehmung müssen nicht zwingend blind oder taub sein, sondern nennen einfach Sinne ihr Eigen, die weniger empfindlich für ihre entsprechenden Reize sind. Attributsproben auf Wahrnehmung kommen meist zum Einsatz, wenn bestimmt werden soll, wie sehr sich ein Charakter seiner Umgebung bewusst ist.

Intelligenz (Int) - Bildung, Lebenserfahrung, und vor allem die rohe Verarbeitungsleistung des Großhirns; hohe Intelligenz erlaubt es Charakteren, komplizierte Zusammenhänge zu verstehen, bessere Ideen zu haben, sich präziser zu erinnern, in kurzer Zeit neues Wissen zu verinnerlichen, und vieles mehr. Man muss nicht besonders intelligent sein, um ein Bleirohr zu schwingen oder einen Armbrust abzufeuern. In den meisten Fällen zeigen einfältige Personen die gleiche (oder gar bessere) Eignung für kriegerische Handlungen als ihre intelligenteren Artgenossen. Attributsproben auf Intelligenz sind immer dann gefragt wenn das Verständnisvermögen oder das Wissen eines Charakters geprüft werden sollen, das kein Bestandteil einer Fertigkeit ist. Wer wenig Intelligenz besitzt, ist schlecht im Lösen von Rätseln, im Erkennen wiederkehrender Muster und im Verstehen komplexer Zusammenhänge allgemein. Ebenfalls sollten solche Proben abgelegt werden, wenn der Spieler eines besonders unintelligenten Charakters zu viele nützliche Ideen im Spiel hat. Ein Versagen in dieser Probe bedeutet, dass die Idee für den Charakter nicht zugänglich ist.

Instinkt (Ins) - Die Fähigkeit des Nervensystems, schnell und präzise zu reagieren bzw die gute Bauchentscheidungen zu treffen und der richtigen Intuition zu folgen . Auch beeinflusst der Instinkt die Reflexe, und beeinflussen auf diese Weise bedeutend die Möglichkeit, im Kampf vor dem Gegner zu handeln und sich nicht von Überraschungsangriffen überrumpeln zu lassen. Somit ist dieses Attribut in der Tat eine gute Punkteinvestition für martialisch geneigte Charaktere. Ein schlechter Wert im Instinkt bedeutet das Fehlen einer inneren Stimme und eine gewisse Überforderung mit unerwarteten Situationen.

Ausstrahlung (Aus) - Mit Sicherheit eines der komplexesten und am schwersten zu definierenden Attribute.
Charme und Charisma sind nur zwei Bestandteile des Attributs Ausstrahlung, ebenso gehören Führungsstärke und Präsenz dazu. So zeigen sich die Vorteile eines charismatischen Charakters immer dann, wenn es um soziale Interaktion mit Nichtspieler-Charakteren geht. Mit seiner umwerfenden Kombination aus gutem Aussehen, Charme und Wortgewandtheit, vermag der charismatische Charakter fast jede Situation zu seinem persönlichen Vorteil zu beeinflussen. Aber auch grimmige, furcht erregende Charaktere können charismatisch ein. Sie setzen ihre Gabe nur anders ein - autoritäres Auftreten und Einschüchterung sind ihre Werkzeuge, um ihre Ziele (mehr oder weniger) ohne körperliche Gewalt zu erreichen. In jedem Fall ist Charisma das wichtigste Attribut für diplomatische, autoritäre und verschlagene Charaktere. Charisma übt großen Einfluss auf alle sozialen Fertigkeiten aus und wird in Attributsproben verwendet, um den Ausgang entscheidender, sozialer Interaktionen zwischen Spieler- und Nichtspieler-Charakteren zu ermitteln. Charaktere mit einem niedrigen Charisma-Attribut können weinerlich, schüchtern, engstirnig, rüde und unbedacht, oder einfach weniger fähig sein, die für effektive Kommunikation nötigen Gefühlsregungen zu zeigen.

Weisheit (Wie)
… von Intelligenz aufspalten

Entschlossenheit (Ent) - Disziplin, Willensstärke und im weiteren Sinne geistige Abhärtung gegen Einschüchterung, Furcht und den Drang, niedere Bedürfnisse zu befriedigen, aber auch die Fähigkeit, in einer ausweglosen Situation die Zähne zusammenzubeißen und weiterzukämpfen. Eine hohe Entschlossenheit kann selbst aus einem physisch schwachen Charakter einen ernstzunehmenden Gegner machen. Schiere Willenskraft versetzt zwar meist keine Berge, aber sie hilft trotzdem auf vielerlei Weise: Entschlossene Charaktere sind weniger anfällig für Schmerz und Erschöpfung, können mehr Schaden einstecken und geben die Hoffnung nicht auf, selbst wenn sich weniger Entschlossene bereits ihrem Schicksal fügen. In Extremsituationen dienen Attributsproben auf Entschlossenheit, um zu überprüfen, ob ein Charakter unter der Belastung einknickt oder in Panik verfällt. Heroische Charaktere haben in der Regel ein hohes Entschlossenheitsattribut.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License